Hero Ensemble Verbotene Frucht 2020 Flora Bacher 65

„Zum Wohl…“, Foto: Flora Bacher

10.11.2021

Liebe auf den ersten Schluck – 5 Facts zum Bank Austria Crowdfunding Projekt

Das junge Quartett "Ensemble Verbotene Frucht" aus zwei Damen und zwei Herren hat sich zum Ziel gesetzt, Musik unterschiedlicher Epochen auf ungewöhnliche Art erklingen zu lassen.

Ensemble Verbotene Frucht, Foto: Flora Bacher

Das sind wir…

Elisabeth Wimmer
Sopran

Carina Wimmer
Violine

Gabriel Hopfmüller
Violoncello, Tuba

Alexander Gergelyfi
Cembalo bzw. Hammerklavier

Das ist unser Projekt…

Die aus Argentinien stammende Maria hat sich Hals über Kopf in den Wiener Kaffeehausbesitzer Leopold verliebt. Allerdings ist der junge Mann bereits der Hotelbesitzerin Frau Sacherl versprochen. Die Minioper wird zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle: Freude, Sehnsucht, Leidenschaft, Humor, aber vor allem Kaffee. Kaffee? Sehr wohl, denn Liebe und Kaffee gehen Hand in Hand bei der jungen österreichischen Formation Ensemble Verbotene Frucht. Um die kammermusikalische Minioper in 2 Akten nicht nur im Konzert genießen zu können, haben wir uns für die Produktion unseres zweiten Albums entschieden.

Das Projekt steht kurz vor dem Abschluss: die Aufnahme und Nachbearbeitung im Studio sind geschafft. Nun gilt es noch die Grafik zu finalisieren, um in wenigen Wochen unsere fertige CD vom Presswerk geliefert zu bekommen.

Das ist uns wichtig…

Liebe auf den ersten Schluck soll auch daheim, im Auto oder wo auch immer als Hörspiel erlebt werden können. – Eine Tasse frischen Kaffee, zurücklehnen und eintauchen in die erste Wiener Kaffeehausoper.

Das darfst du nicht verpassen…

Abo-Konzertreihe der Musikschule Kapfenberg

31.12.21, 21:00 Uhr: Silvesterkonzert @ Stadtpfarrkirche Ludwigsburg (D)

Die CD-Präsentation ist noch nicht terminiert, wird aber für Dezember in Wien geplant.

Unsere Message an die Crowd…

Das Ensemble Verbotene Frucht verpackt Bekanntes überraschend anders und setzt sich selbst somit keine Grenzen.

„Kaffee und Liebe – eine untrennbare Verbindung, musikalischen großartig auf den Punkt gebracht und fantastisch inszeniert.“ (Franz Schubert, Art Lounge Cafe Korb)