Hero 20210929214518 Stephan Doleschal HDR

Ausstellungsansicht Mid-Century Vienna, Wien Museum, Foto: Stephan Doleschal

11.11.2021

Mid-Century Vienna – 5 Facts zum Bank Austria Crowdfunding Projekt

Beispiele des Mid-Century Modern - Architektur und Design der 1950er bis 1960er Jahre - finden sich in Wien vielerorts. Um diesen bislang wenig beachteten Stil in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken, begaben sich Grafiker Tom Koch und Fotograf Stephan Doleschal über acht Monate hinweg auf Spurensuche. Entstanden ist daraus ein 240 Seiten starkes Buch, das den Stellenwert des Mid-Century-Stils innerhalb der Wiener Stadtgeschichte anhand von über 100 Beispielen dokumentiert und honoriert.

„Mid-Century Vienna“ ist im September 2021 mit Unterstützung des Bank Austria Crowdfundings im Falter Verlag erschienen.

Café Prückel, Foto: Stephan Doleschal

Mosaik August-Fürst-Hof, Foto: Stephan Doleschal

Das sind wir…

Tom Koch ist Grafiker in Wien und konnte bereits 2016 eine erfolgreiche Crowdfunding Kampagne mit Unterstützung der Bank Austria abschließen. Damals lenkte er mit dem Buch „Ghostletters Vienna“ die Aufmerksamkeit auf einen unbeachteten Aspekt urbaner Alltagskultur, heuer will er es mit seinem Buch über die Zeugen der Aufbaujahre wieder so halten. Die stimmungsvollen Bilder stammen vom Fotografen Stephan Doleschal.

Das ist unser Projekt…

Das Wiener Stadtbild wird zumeist mit Gründerzeit, Jugendstil oder den Bauten des „Roten Wiens“ assoziiert. Architektur und Design der 1950er bis 1960er Jahre haben zwar genauso ihre Spuren hinterlassen, fanden aber bislang weit weniger Beachtung. Das Buch- und Ausstellungsprojekt soll die Wiener Repräsentanten des „Mid-Century Modern“ ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken. Dafür begaben sich Autor Tom Koch und der Fotograf Stephan Doleschal über ein Jahr lang auf die Spuren dieser Zeugen der optimistischen Jahre des Wirtschaftswunders.

Buch Mid Century Vienna, Foto: Tom Koch / Stephan Doleschal

Buch Mid Century Vienna, Foto: Tom Koch / Stephan Doleschal

Das ist uns wichtig…

Es gab bislang Publikationen als Streiflichter zu einzelnen Gebäuden dieser Periode oder zu deren Architekten. Unser Ziel war es, eine umfassende Bestandsaufnahme der uns umgebenden Überreste dieser Periode aus allen Bereichen wie z.B. Design, Architektur, Infrastruktur etc. herauszubringen. Damit wollen wir die Wiener Bevölkerung auf diesen wenig beachteten Aspekt der Alltagskultur unserer Stadt aufmerksam machen.

Das darfst du nicht verpassen…

Das Buch ist plangemäß im September erschienen, die Ausstellung am Bauzaun des Wien Museum am Karlsplatz läuft noch bis 9. Jänner 2022.

Unsere Message an die Crowd …

Das Crowdfunding mit Unterstützung der Bank Austria bei wemakeit ist harte Arbeit, aber gibt auch die Möglichkeit, schon früh mit einer Idee auf den Markt zu gehen. In jeden Fall gilt unser Dank allen Unterstützer:innen und dem Bank Austria Team.